1931

Original Quittung von 1931

Geburt des Sohnes Hermann Peper junior

Rückkehr aus russischer Gefangenschaft und sofortige Wiederaufnahme der Firmenweiterführung durch Hermann Peper senior.

Firmenübergabe von Hermann Peper senior an seinen Sohn und Raumausstatter und Polsterermeister Hermann Peper junior.

1983

Verlagerung und Vergrößerung durch Bau einer neuen Ausstellungshalle in das Industriegebiet Nord in Espelkamp. Die Polsterei bleibt in Isenstedt. In Espelkamp wird ab 1983 der Möbeleinzelhandel forciert.

1990

Verdoppelung der Ausstellungsfläche im Espelkamper Industriegebiet Nord durch Hallenanbau

1997

Übergabe der Firma von Hermann Peper jun. an seine Kinder Jutta Wiemann, geb. Peper, und Hermann Peper junior junior

Aufwändige Modernisierung und Umbau des kompletten Firmengebäudes.

2018

Bis heute finden stets Erneuerungen und Sortimentserweiterungen statt